Darf ich bei Hitze trainieren?

Ganz Deutschland stöhnt unter der Hitzewelle. Fast 40 Grad – diese Temperaturen  lassen niemanden „kalt“. Noch wissen wir nicht, ob wir einen ähnlich heißen und trockenen Sommer bekommen wie im vergangenen Jahr.

Darf ich bei diesen Temperaturen weitertrainieren? Das mag sich die ein oder andere fragen. Verständlich, denn niemand möchte seine Gesundheit aufs Spiel setzen. Zunächst einmal gilt ein klares „Ja“! Trainieren bei Hitze ist möglich.

Worauf sollte ich achten?

Grundsätzlich passen wir das Training der heißen Jahreszeit an. Die Trainingsintensität ist bei Hitze geringer und damit kreislaufschonender. Wir achten darauf, dass der Puls nicht „hochgejagt“ wird.

Training in Räumen

Das Training in Räumen hat gegenüber den Outdoor-Sportarten den Vorteil, dass du keiner direkten Sonnenstrahlung und keinen erhöhten Ozonwerten ausgesetzt bist. Am besten ist es, wenn du dein Training in die „Randzeiten“ legen kannst, also früh am Morgen oder am späten Nachmittag/Abend.

Die richtige Kleidung

Beim Training kommt der Körper ins Schwitzen. Das Schwitzen ist eine gute und wichtige Einrichtung. Denn über das Schwitzen wird dem Körper Wärme entzogen und er erfährt Abkühlung. Schwitzen „entstaut“ den Körper. Sinnvoll ist es, Funktionskleidung zu tragen, die den Schweiß von der Körperoberfläche nach draußen befördert und schnell wieder trocknet.

Genügend Flüssigkeitszufuhr

Ganz wichtig an heißen Tagen ist genügend Flüssigkeitszufuhr. Da der Körper durch Schwitzen nicht nur Wasser, sondern auch Salze und Elektrolyte verliert, solltest du genügend trinken und immer wieder bewusst eine Trinkpause einzulegen.  Im Charisma aktiv kannst du dich jederzeit – auch während des Trainings – an unseren isotonischen Getränken bedienen. Diese stellen wir gern kostenlos zur Verfügung.

An den heißen Tagen empfehlen wir leichtverdauliche Kost. Obst und Gemüse sind auch im Sinne der Flüssigkeitszufuhr gut geeignet.

Yoga zum Abkühlen

Yoga kann sogar bei Hitze als kühlend empfunden werden, wenn die Stellungen lange und entspannt gehalten werden, das Herz-Kreislauf-System wird dann runtergefahren.

Fazit ist: Du darfst auch bei Hitze weitertrainieren. Sollte es dir dabei trotzdem mal „schwummerig“ werden, kannst du uns natürlich jederzeit ansprechen. Dann überlegen wir gemeinsam, was für dich das Beste ist.

Ich freue mich darauf, dich auch an heißen Tagen begleiten zu dürfen!

Herzliche Sommerhitzengrüße
Deine Elena


Mache telefonisch einen Termin aus unter: 06131/5706040.
Wir freuen uns darauf, dich bei deinem Weg zu mehr Fitness und Wohlbefinden zu unterstützen.

Elena

Das könnte Dich auch interessieren …