Wie gelingt der Wiedereinstieg nach längerer Trainingspause?

Quelle: Pixabay

Eine Trainingspause haben wir alle sicherlich schon einmal eingelegt bzw. einlegen müssen. Es gibt die unterschiedlichsten Gründe dafür: Du bist erkrankt, Du hast dir eine Verletzung zugezogen oder – ganz positiv: du bist gerade Mutter geworden.  Oder aber es blieb dir einfach keine Zeit, um deinen Körper regelmäßig zu trainieren. Wie können wir dann wieder einsteigen, ohne den Körper zu überfordern?

Verletzungen im Profisport

Häufig hört man in den Medien von der Verletzung eines Fußballspielers. Dann stellt sich immer die bange Frage: Wie lange wird er ausfallen Wann kann er der Mannschaft wieder zur Verfügung stehen?

Auf der einen Seite möchte man ihn gern schnellstmöglich wieder im Mannschaftstraining sehen, auf der anderen Seite weiß jeder Trainer, dass eine Verletzung erst völlig ausgeheilt sein muss, bevor man den Körper wieder zu Höchstleistungen antreiben kann. Zum Glück spielen wir nicht in einem Profifußballverein und stehen nicht unter Leistungsdruck von außen. Wir können also viel gelassener mit uns selber umgehen.

Wie steige ich am besten wieder ins Training ein?

Nach einer Trainingspause ist ein langsamer Einstieg wichtig. Du kannst von deinem Körper nicht verlangen, dass er gleich wieder voll belastbar ist.

Im Gegenteil: Gehe achtsam mit deinem Körper um, lass dir und ihm Zeit und miss dich nicht an dem sportlichen Fitnessgrad,den du vor der Pause hattest. Du solltest Schritt für Schritt gehen und nicht gleich Vollgas geben. Zu groß wäre die Gefahr, dass du dabei „auf die Nase fällst“. Muskeln, Gelenke und Sehnen müssen langsam wieder aus ihrem Winterschlaf erwachen dürfen. Auch dein Herz-und Kreislaufsystem freut sich über einen sanften Wiedereinstieg.

Welche Kurse sind am Anfang sinnvoll?

Im „Charisma-aktiv“ bieten wir langsame und ruhige Kurse an. Ich denke  insbesondere an unsere Yogakurse. Hier werden alle Bewegungen erläutert. Du lernst ruhende Bewegungen kennen und auch sanfte, fließende Bewegungsabläufe. Solltest du merken, dass eine Übung zu schwer für dich ist, können wir oft auch eine alternative, leichtere Übung anbieten. Gerade beim Yoga kannst du erleben, wie die einzelnen Asanas (Übungen) nicht nur deinen Körper ansprechen, sondern sich auch wohltuend auf  den Geist und die Seele auswirken.

Wiedereinstieg ins Zirkeltraining

Wenn du wieder ins Zirkeltraining einsteigst, dann lege dein Augenmerk nicht gleich auf  Schnelligkeit. Auch hier musst du nichts „leisten“.  Die Anzahl der Übungen an einem Gerät ist nicht wichtig. Achte viel mehr darauf, dass du wieder die richtige Haltung an den Geräten erlernst. Und wenn du eine Pause brauchst, dann nimm sie dir! (Unsere Drinks stehen ja bereit…)

Wie können wir dich im „Charisma-aktiv“ unterstützen?

All unsere Kurse werden von einer Fitnesstrainerin/einem Fitnesstrainer geleitet. Wir geben Tipps. Wir achten auf deine Haltung und darauf, dass sich keine Fehler einschleichen. Wir legen Wert auf eine persönliche Atmosphäre, in der du individuell gesehen und gefördert werden kannst. Und wenn du eine Frage hast, antworten wir dir gern.  In unseren kleinen Gruppen ergeben sich recht schnell persönliche Kontakte. Freude an der Bewegung und Lernen in der Gemeinschaft sind wesentliche Faktoren dafür, dass der (Wieder)einstieg gelingt.

In diesem Sinn wünsche ich dir den Mut, eigene Grenzen zu achte und deine Fähigkeiten langsam wieder wachsen zu lassen!


Mache telefonisch einen Termin aus unter: 06131/5706040.
Wir freuen uns darauf, dich bei deinem Weg zu mehr Fitness und Wohlbefinden zu unterstützen.

Herzliche Grüße, Deine Elena

Elena

Das könnte Dich auch interessieren …